Top Links von dreiband-billard.de TOPLINKS: Billardbuch.de Der Billardshop für mehr. Queues Tische Kreide Pfelge Bücher DVD Videos | DBLI.de Die Deutschen Billard Ligen. Immer aktuell. Pool Snooker Carambol | Billardregeln.de Ausführlich erklärt, die Regeln für Pool Snooker Carambol | Billardlexikon.de Alle Fachbegriffe aus Pool Snooker Carambol verständlich erklärt. | Billardlinks.de Linksammlung für alles was mit Billard Pool Snooker Carambol zu tun hat. Queukauf, Tische | Billblog berichtet über Billard Snooker und Karambol und beitet mehr als jedes Online game. Wir habend ie Tabellen und den Sportergebnisdienst | Billiardliterature.com | Hier gibt es Ebooks zu allen Billardarten | Snooker | Carambol | Pollbillard | Dreiband-Billard.de | Seite von dem Autor Dr. Hüpper | Sehr informativ |
Kamui Snooker Tips
Big Points in Three Cushion by Andreas Efler
Big Points in Three Cushion by Andreas Efler
Handbuch des Billardspiels - Dreiband von Dr. G. Hüpper
Handbuch des Billardspiels - Dreiband von Dr. G. Hüpper
www.dreiband-billard.de
Unbenanntes Dokument

<<zurück | Home | Inhalt | weiter>>

Training

Nr. 37a Ball-Bande-System - Ergänzungen

Zusaätzliche Informationen zu dem im Handbuch des Dreibandspiels, Bd. 2, vorgestellten System

Bei Start von der Fußbande und langer Distanz bis zu B 2 (flacher Anspielwinkel zu 1. Bande) ist die Gefajr, groß, dass B 1 sich an B 2 "durchdrückt". Insbesondere auf lang abschlagenden Tischen tendiert der Spielball bei Positionen wie dieser - B 1 startet von D 60 oder höher - im Vergleich zur Formel (siehe Hdb II) zum Längen, d.h. B 1 geht eher direkt zum Roten Statt, wie verwünscht als Doppel-Pendler noch über die linke lange Bande.

Abhilfe-Möglichkeiten:
Stoßhöhe tiefer legen.
Linkseffet (= "Gegeneffet") geben.
Stärker stoßen (?)
B 2 dicker treffen (??)

Mein Vorschlag:

B 1: Etwas unter Mitte nehmen. Ruhig stoßen. Ggf. etwas Linkseffet.
B 2: Etwas weniger (!) als halbvoll.

Ball-Bande-Systeme - hohe Départwerte beim Pendler


Bei Positionen ähnlich der nebenstehenden gilt - vor allem für lange Tische - sofern, wie üblich leichter Hochstoß verwendet wird: Der Ball wird zu lang.

B 1 an D 50: ist noch in etwa o.k.

Abhilfe bei B 1 an D 55 bis D 70: das nach der üblichen Formel berechnete Seiteneffet um (gut) 1 Effetpunkt reduzieren.

Doppelpendler

Auch hier wieder das Problem der unkontrolierten Bogenlänge bei Hochstoß. Es ist schwer abzuschätzen, wie stark sich der Bogen auswirken wird.

Deshalb besser: (Nicht zu ausgeprägter) Tiefstoß - bei mittlerem Tempo - ist stabiler und daher vorzuziehen.

Hier ist es umgekehrt, der Ball würde zu kurz laufen und muss daher gelängt werden, um zu B 3 zu gelangen.

Braucht die Längung nur geringfügig zu sein, kann man versuchen, B 2 möglichst dünn zu treffen. Ansonsten nimmt man B 2 dicker als halbvoll, damit sich B 1 an B 2 längend durchdrückt.

Aber welche Stoßhöhe ist besser?

Hochstoß + relativ viel Effet - oder Höhe Mitte + abs. Maximaleffet.

Nach meiner Meinung ist letzteres i. a. vorzuziehen. Durch das vollere Treffen bremst B 1 ab, und es zeigt sich " Aufzieher - Effet" an der 1. Bande (leider aber auch an der 2. Bande).

Bei Hochstoß ist der erwünschte Längungsbogen schlecht vorherzusagen; macnhmal läuft der Spielball fast parallel zur linken langen Bande, manchmal zeigt sich der Längungsbogen kaum.

Stellen Sie eigene Versuche an, und seien Sie sich darüber im klaren, dass die Möglichkeiten der Extralängung hier sowieso nur eng begrenzt sind - allerhöchstens 1/2 Dia an der 3. Bande (es sei denn Sie wollen einen richtigen Nachläufer spielen).

 

Hier können sie sich diese Seite als PDF-Dokument herunterladen.
Auf das Bild klickenDownload

Unbenanntes Dokument
Unbenanntes Dokument
Link mich for FREE mit: http://www.dreiband-billard.de
© alle rechte vorbehalten und Haftungsauschluss
Alle Daten auf http://www.dreiband-billard.de genießen urheberrechtlichen Schutz. Alle zitierten Schutzmarken, Warenzeichen, Produkt- und Firmennamen bzw. -logos sind das Alleineigentum der jeweiligen Besitzer.
powered by: www.billardbuch.de